Sie befinden sich im Privatkunden-Shop (Zum Geschäftskunden-Shop wechseln)
Bitte warten...
Hamburger_Strasse

- 1980 -

Die Kinderwiege in der Hamburger Straße

Das erste Jahr als 1-Mann-Firma in der Hamburger Straße in Hamburg – in einer Bürogemeinschaft mit Warenlager im Büroschrank(!), einem Fernschreiber und ca. 80.000 km pro Jahr bundesweit auf Kundenakquisition.

Die Maschinen auf dem Foto rechts hat Herr Halbig als Generalagent für die schwedische Maschinenfabrik APLICATOR AB bundesweit vertrieben. Die Geräte werden für die Verarbeitung von glasfaserverstärkten Kunststoffen eingesetzt.

Wandsbeker_Stieg

- 1981 -

Umzug in den Wandsbeker Stieg

Hier sind wir schon zu zweit: Frau Gerke unterstützt den Ausbau des bundesweiten Vertriebs.

Das Ersatzteillager kann nun im Keller eingerichtet werden.

Der erste Rechner wird bestellt und hauptsächlich für Rechnungen sowie einfache CAD Anwendungen genutzt. Auch so etwas Revolutionäres wie ein Faxgerät ist in Aussicht...

volksparkstrasse

- 1982 -

Umzug in die Volksparkstraße

Jetzt schon zweistöckig mit je 300 m² Lager und Büro und weiteren Mitarbeitern.

ESSKA konzentriert sich immer noch ausschließlich auf den bundesweiten Vertrieb von Aplicator 2-K Maschinen.

Mit Herrn Uhlig für den technischen Außendienst sind wir jetzt schon 5 Vollzeitmitarbeiter.

Wir führen ein PC-Netzwerk sowie ein Warenwirtschafts- und Fakturierungsprogramm ein.

hinschenfelder_stieg

- 1984 -

Kauf der Firma Freytag und Umzug in den Hinschenfelder Stieg

In diesem Jahr wird die Einzelfirma Kurt Freytag gekauft. Diese befasst sich im Wesentlichen mit dem Vertrieb von Druckluft-, Sandstrahl-, Wasserhochdruck- und Farbspritztechnik für den schweren Korrosionsschutz sowie mit dem dazugehörigen Arbeitsschutz.

Die Kunden sind unter anderem die Werften im norddeutschen Raum. Mit dem Kauf setzen wir mehr auf den regionalen Vertrieb, das Produktprogramm wird erheblich erweitert und Synergieeffekte können genutzt werden.

Die Zahl der Mitarbeiter von ESSKA und Kurt Freytag wächst jetzt auf 12.

woehlerstrasse

- 1987 -

Umzug beider Firmen in die Wöhlerstraße

Aus Platzgründen ziehen wir mit beiden Firmen in die Wöhlerstraße und haben dort rund 400 m² Büro- sowie etwa 800 m² Lagerfläche zur Verfügung.

Die Geschäftstätigkeit bezieht sich immer noch auf den regionalen technischen Handel mit Maschinen, Ausrüstung und Service der oben beschriebenen Produkte sowie der Aplicator GFK 2-K Anlagen, beispielsweise für den den Boots- und Windflügelbau.

Das Foto links haben wir mit unserer ersten Digitalkamera aufgenommen – sie war groß wie ein Koffer...

Die 1. Website

- 2003 -

Unsere erste Website im Internet

Da eine Website im Internet ein Muss ist, entwickeln wir unsere erste Internetpräsenz und stellen dort rund 400 Artikel vor.

Allerdings legen wir dabei großen Wert auf verschiedene Dinge:

Transparente Preise, prägnante Produktbeschreibung, aussagekräftige Produktfotos und einfache Kontaktaufnahme!

Ende 2003 werten wir aus und sind überrascht, wie viel Umsatz aus unserer Netzpräsenz generiert wurde. Deshalb fassen wir den Entschluss, den Online-Shop auszubauen.

esska_entwicklung

- 2004 -

In den Ausbau des Online-Shops wird viel investiert...

...unter zwar mit folgender Vorgabe:

Jeder, der im Internet nach technischen Produkten sucht, soll uns im Internet finden können. Und wenn wir den gesuchten Artikel führen, möchten wir so überzeugend sein, dass der Interessent diesen Artikel dann auch bei uns erwirbt.

Alle Artikel werden mehrsprachig angelegt – zuerst auf Englisch und Schwedisch, mittlerweile auch auf Italienisch.

esska_website

- 2008 -

Der 50.000ste Artikel wird ins Netz gestellt

Der Vertrieb von technischen Produkten über unsere Netzpräsentation ist nun unser Hauptgeschäft. Rund 40 Mitarbeiter kümmern sich darum.

Auch deshalb und aus Effektivitätsgründen wurden Anfang 2006 die Firmen ESSKA Maschinen Vertriebs GmbH und die Kurt Freytag zusammengeführt und in ESSKA.de GmbH umfirmiert.

Die Anzahl der Artikel aus den verschiedensten technischen Bereichen in unserer Internetpräsentation wird massiv erweitert und soll Ende 2009 rund 100.000 Artikel umfassen.

Borstelmannsweg

- 2008 -

Umzug in eigene Räume im Borstelmannsweg

Aus Platzgründen, und da unser Mietvertrag in der Wöhlerstraße ausläuft, erwerben wir im Borstelmannsweg unser neues Firmengebäude mit 2.800 m² Lager- und ca. 700 m² Bürofläche.