Bitte warten...

Keilriemen

12 Produkte in 549 Ausführungen
In kompletter Auswahl, klassische - und Schmalkeilriemen nach DIN
Auswahl eingrenzen


Haben Sie Fragen?
Sie haben nicht das Richtige gefunden?
Service-Hotline
Verkauf
Kundenberater

Weitere Informationen zu dieser Kategorie

Keilriemen

Die Reibung in einer keilförmigen Rille ist wesentlich höher als bei einer flachen Fläche. Diese Erkenntnis nutzen die Keilriemen. Sie bestehen aus Gummi mit einer Textil- oder Stahlseileinlage und werden endlos gefertigt. Sie können bei gleichem Platzbedarf wesentlich größere Drehmomente als Flachriemen übertragen.
Es werden hauptsächlich vier verschiedene Keilriemenarten verwendet:

  • Klassische Keilriemen: Sind mit einer Gewebeeinlage ummantelt. Sie zeichnen sich durch eine sehr hohe Betriebssicherheit aus.
  • Schmalkeilriemen: Auch sie sind ummantelt, aber mit verbesserter Leistungsübertragung.
  • Flankenoffene Keilriemen: Keilriemen mit offenen Flanken mit Vorteilen im Verschleißverhalten, der Laufgenauigkeit und dem Reibschluss.
  • Formgezahnte Keilriemen:  Wie der flankenoffene Keilriemen, aber zusätzlich mit formgezahnter Innenseite. Dieser Riemen ist der auf neuen Antrieben bevorzugte, bedingt durch längere Laufzeiten, geringeren Energieverbrauch und höhere Leistungsübertragung.

Der Keilriemen ist der bekannteste Vertreter der Antriebsriemen. Verwendung findet er z.B. in Lichtmaschine, Wasserpumpe und Hydraulikpumpe von Autos, aber auch in Waschmaschinen ist er zu finden.